Vorwort - Dichtungseinsätze

Der Bauwerksabdichtung kommt seit jeher immer eine besondere Bedeutung zu. Sie soll das Eindringen von Feuchtigkeit in Gebäude verhindern, welche ansonsten sich schädigend auf die Bausubtanz und damit die Nutzung auswirken würde. Regeln und Normen finden sich u. a. in der DIN 18195 und DIN 18336 (VOB).

Versorgungs-, und Entsorgungsleitungen (Frisch-, und Abwasser, Strom, Gas, Telefon etc.) die in ein Gebäude eingeführt werden und damit die äußere Hülle durchbrechen müssen dürfen hier dann natürlich die Abdichtung nicht schwächen.

Die FERROTEC-Rohrdurchführungen helfen Ihnen dabei den Schutz ihres Gebäudes aufrecht zu halten, da Sie grundsätzlich in der Lage sind alle Medienleiter wie Rohre und Kabel zuverlässig abzudichten. Ihre Bauweise und Materialqualität ist dabei auf Ihre Anforderungen abgestimmt. Ob sie Gasdichtigkeit, Wasserdichtigkeit, hohe Temperaturbereiche oder aber auch Brandschutz als Anforderung haben, findet sich immer die richtige und passende Lösung. Dies realisieren wir mit entsprechendem Einsatz von unterschiedlichsten Materialien, die auch über die Trinkwassereignung bis hin zur Resistenz gegen aggressiven Medien wie z. B. Säuren, Kraftsoff oder auch Öl gehen können.

Neben diesen Eigenschaften finden sich auch die unterschiedlichsten Einbaumöglichkeiten. Ob sie eine Sanierung vornehmen und das Rohr oder Kabel bereits liegt, Sie durch eine Bohrung mehrere Kabel führen oder aber auch spezielle Rohre durchführen und abdichten müssen (z. B. gewellte Rohre) können wir Ihnen immer eine passende Lösung anbieten. Selbst wenn es um eine besondere Anpassung geht fertigen wir Ihnen diese SONDERLÖSUNG. Gem. unserem Motto „WIR HABEN FÜR ALLES MINDESTENS EINE LÖSUNG“. Deshalb stehen wir von der Beratung über die Planung und Produktion bis hin zur Montage an Ihrer Seite.

Neben der Abdichtung IN DER WAND bieten wir Ihnen auch Dichtsysteme an, die VOR DER WAND ihren Einsatz finden, den Einsatz von Dichtungsbahnen (Folien, 2K-Bitumenbahnen oder aber auch Dickbeschichtung) berücksichtigen oder aber auch die Durchführung von einer hohen Anzahl von Kabeln durch eine Öffnung abdichten.

Aber alle diese Systeme funktionieren natürlich nur dann, wenn die Umgebungsparameter stimmen. Daher ist es für uns sehr wichtig zu wissen, welchen genauen A Ø das Rohr/Kabel hat um bestimmen zu können wie groß die Öffnung sein muss. Für die Durchdringungen stehen Ihnen unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung. Neben einer Kernbohrung (KB) (WU-Beton) können Sie Mauerhülsen aus Faserzement oder Stahl einsetzen. Damit die Dichtung funktionieren kann müssen die Durchdringungen generell RUND, Innenseite GLATT sowie Schmutz- und Fettfrei sein. Stimmen dann die Parameter der Durchdringung zum Medienleiter überein, so steht der ordnungsgemäßen und funktionsfähigen Montage nichts mehr im Weg.

Dabei ist die Montage grundsätzlich einfach. Die Dichtung wird mit den Anzugsmuttern zur Innenseite der Durchdringung eingesetzt, das Rohr hindurchgeführt und durch die Bohrung die Muttern kreuzweise angezogen. Über Sichtkontakt wird die Ausdehnung der Dichtung beobachtet und gem. der Einbauanleitung (EBAW) mit dem notwendigen Drehmoment angezogen. Sollten Sie die Dichtung nicht von der Innenseite der Durchdringung anziehen können, so setzen Sie bitte die beiliegenden Schutzkappen auf die Bolzen. Dies soll verhindern das Schmutz die Gewinde beschädigt, damit Sie auch nach Jahren die Schrauben lösen können.

Unter diesen Bedingung und Anforderungen sowie deren Einhaltung wird das Thema Abdichtung für Sie kein Problem darstellen.

Datenblätter

DatenblattOptionen
TDA-FBT-FLWD ndWDIN FERROTEC-Sealing-Solutions OHGPDF-Datenblatt | Einbauanweisung
TDA-FBT-FLWD dWDIN FERROTEC-Sealing-Solutions OHGPDF-Datenblatt | Einbauanweisung
TDA-FBT-FLWDS41 ndWDIN FERROTEC-Sealing-Solutions OHGPDF-Datenblatt | Einbauanweisung
TDA-RDE-MRD01 FERROTEC-Sealing-Solutions OHGPDF-Datenblatt | Einbauanweisung
TDA-RDE-MRD02 FERROTEC-Sealing-Solutions OHGPDF-Datenblatt | Einbauanweisung
TDA-RDE-MRD11 FERROTEC-Sealing-Solutions OHGPDF-Datenblatt | Einbauanweisung
TDA-RDE-MRD12 FERROTEC-Sealing-Solutions OHGPDF-Datenblatt | Einbauanweisung
TDA-RDE-MRD13 FERROTEC-Sealing-Solutions OHGPDF-Datenblatt | Einbauanweisung
TDA-RDE-MRD21 FERROTEC-Sealing-Solutions OHGPDF-Datenblatt | Einbauanweisung
TDA-RDE-MRDM01 FERROTEC-Sealing-Solutions OHGPDF-Datenblatt | Einbauanweisung
TDA-RDE-MRDM11 FERROTEC-Sealing-Solutions OHGPDF-Datenblatt | Einbauanweisung